Panorama

Erfolgreicher Mundartabend des VVR vor über 700 Gästen

Freitag, den 28. März 2014 um 00:45 Uhr

Mundart ist wieder „in“. Mehr als 700 Besucher waren am Samstag vom Mundartabend des Reichenbacher Verschönerungsvereins (VVR) in der ausverkauften Lautertalhalle sehr angetan und erfreuten sich an verschiedenen Dialekten aus dem südhessischen Raum. Zum Schluss der Veranstaltung  sangen sie sogar gemeinsam die „Odenwälder Nationalhymne“ von Georg Bechtel  „Mer sin all vum Ourewoald“ – stehend und mit der rechten Hand aufs Herz gelegt.
Moderator Fritz Ehmke (Lützelbach), ein Kenner der Szene, hatte eine lange Reihe von Solisten und Gesangsgruppen engagiert, die in dem über vierstündigen Programm ihre Sprachecken im Odenwald, an der Bergstraße und im Ried repräsentierten. Lautern und Lautertal vertrat die Kindergartengruppe der Drosseln und Finken unter der Leitung von Christine Hechler. Erfrischend der Auftritt der Fünf- und Sechsjährigen, die ohne Scheu vor der großen Kulisse mit sichtlicher Freude ihre Mundartlieder trällerten.

Weiterlesen: Erfolgreicher Mundartabend des VVR vor über 700 Gästen

 

Feuerwehr zerlegt PKW zu Übungszwecken

Samstag, den 15. Februar 2014 um 22:00 Uhr

Eine beeindruckende Übung absolvierten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach unter Leitung von Wehrführer Peter Karn. Ein schrottreifes Auto stand für die Aufgabenstellung in der Gerätehalle bereit, um die verschieden Geräte auszuprobieren, die bei einem Unfall eingesetzt werden können, um eine eingeklemmte Person aus einem PKW zu befreien.

Als erstes muss immer eine „Geräteablage“ aufgebaut werden, um diese am Einsatzort übersichtlich und griffbereit zu haben. Zunächst galt es das Fahrzeug mittels Stufenkeile zu stabilisieren. Mit Hilfe des hydraulischen Spreizers wurden die Türen entfernt (aus Übungsgründe alle vier). Weitere Arbeitsschritte waren die Beseitigung der Frontscheibe. Hier kamen ein Federkörner und eine Glas Säge zum Einsatz. Um das Dach abheben zu können, wurden A- und B-Säulen mit der Hydraulikschere durchtrennt.

Die nächste Aufgabe bestand darin, mehr Raum zwischen „ eingeklemmter Person“ und dem Lenkrad bzw. dem Armaturenbrett zu schaffen. Hierzu halfen Schweller Schuh und Rettungszylinder, nachdem mit er Rettungsschere noch Einschnitte für die Knickstelle geschaffen wurden. So konnte das Dach nach hinten weggeklappt werden.

Allen Beteiligten war klar, dass im Ernstfall wohl kaum so ruhig und entspannt gearbeitet werde, wie die Reichenbacher Wehr schon öfters erfahren konnte.

Solche Übungen unter Idealbedingung fördern den sicheren Umgang mit den schweren Geräten, da gerade Einsätze bei Verkehrsunfällen immer häufiger werden. koe/Bild: koe

 

Balladen, Bänkellieder und Gebabbel aus Südhessen

Sonntag, den 18. Dezember 2011 um 00:35 Uhr

Die im Jahr 2008 der Öffentlichkeit vorgestellte Benefiz Mundart- CD „Balladen, Bänkellieder und Gebabbel aus Südhessen" war in mehrfacher Hinsicht ein Erfolg und für die Verantwortlichen Motivation genug, bis Ende 2011 eine weitere CD aufzulegen. Die Produktion dieser Benefiz Mundart- CD dauerte ca. drei Jahre. Insgesamt waren 53 Erzähler, Dichter, Liedermacher, Gruppen und Chöre mit 198 Personen ehrenamtlich beteiligt.

Das neue Mundart CD-Projekt „Horsch emol, wie schäi" verfolgt zwei Ziele:
Zum einen sollen verklingende Weisen und die unterschiedlichen Mundarten vom Rhein über das Groß-Gerauer Land, der Bergstraße, den Rodgau, aus dem Gersprenz- und Mümlingtal bis hin zum Neckar, auf CD festgehalten werden.

Weiterlesen: Balladen, Bänkellieder und Gebabbel aus Südhessen